Das schweizerische Unternehmensgesetzbuch

Updated on Wednesday 01st June 2016

Rate this article
based on 1 reviews


Das schweizerische Unternehmensgesetzbuch Image

Die Unternehmensgründung in der Schweiz wird von einem Unternehmensgesetz in der Schweiz geregelt. Dieses Verfahren gehört dem Obligationenrecht, das einen Teil des ZGB in der Schweiz ist. Genau wie das polnische Unternehmensgesetzbuch die Gesetze und Vorschriften in Bezug auf die Gründung von Unternehmen in Polen enthält, so ist die Schweizer Gesetzgebung vor allem auf den Napoleonischen Codex bezogen. Jeder Schweizer Kanton hat sein eigenes Handelsregisteramt. Für die Eintragung müssen sich die Unternehmen ans Amt vom gleichen Kanton wie der Sitz des Unternehmens richten.


Das Unternehmensgesetzbuch in der Schweiz wurde im Jahr 2008 vor allem in Bezug auf die Aspekte der Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung in der Schweiz neu bewertet und modifiziert. Dies ist jedoch nicht die einzige Art von Geschäft, das in der schweizerischen Gesetzgebung erwähnt wurde. Einzelunternehmen, Aktiengesellschaften, Partnerschaften sind auch im Text des Unternehmensgesetzes in der Schweiz erwähnt.


Das Unternehmensgesetz in der Schweiz ist sehr flexibel, wenn es um die Gesellschaften mit beschränkter Haftung kommt, obwohl einigen festen Einschränkungen gegenüber dem Wohnsitz der Direktoren und der Hauptversammlung gibt. Auf der anderen Seite ist die Schweizer Aktiengesellschaft auch im Obligationenrecht (OR) in der Schweiz unter anderen Anforderungen genannt.

Das schweizerische Unternehmensgesetzbucherwähnt, dass eine Zulassung erforderlich ist, wenn ein neues Unternehmen in der Schweiz Aktivitäten will im Banken-, Versicherungs- und Fonds-Management-System entwickeln will. Dies geschieht, um eine genaue Überwachung auf den Sektor der Banken oder Finanzbranche in der Schweiz zu halten, der als einer der sichersten in der Welt gilt.

Das Arbeitsgesetz geht Hand in Hand mit dem Unternehmensgesetz in der Schweiz zusammen. Die Unternehmensgründung und die Belegschaft werden durch Obligationenrecht (OR) in der Schweiz festgelegt. Das Arbeitsgesetz verlangt keinen Arbeitsvertrag, daher kann die Vereinbarung entweder schriftlich oder mündlich abgeschlossen werden. Die Empfehlung ist jedoch, einen Arbeitsvertrag in Übereinstimmung mit dem Schweizerischen Obligationenrecht und Arbeitsgesetz für Industrie, Handwerk und Handel zu unterzeichnen.

Für weitere Informationen laden wir Sie herzlich ein, unsere Experten im Bereich der Unternehmensgründung in der Schweiz zu kontaktieren, und nach einer personalisierten Beratung zu fragen. In Fall, dass Sie eine detailliertere Rechtsberatung von einem Schweizer Anwalt benötigen, wenden Sie sich bitte an uns.

Comments

There are no comments

Please note that URLs are not allowed in the message.

*
*