Kantone mit niedrigsten Steuern in der Schweiz

Updated on Tuesday 17th October 2017

Rate this article
based on 5 reviews


Kantone mit niedrigsten Steuern in der Schweiz Image
Die Schweiz besteht aus 26 Kantonen (Aargau, Appenzell Innerrhoden, Kanton Appenzell Außerrhoden, Bern, Basel-Land, Basel-Stadt, Freiburg, Genf, Glarus, Graubünden, Jura, Luzern, Neuenburg, Nidwalden, Obwalden, St. Gallen, Schaffhausen, Solothurn, Schwyz, Thurgau, Tessin, Uri, Waadt, Wallis, Zug, Zürich), die ihr eigenes Besteuerungsverfahren organisieren können, gebildet. Jeder Kanton ist somit ermächtigt, jede Steuer zu erheben, die zur Zuständigkeit des Bundes nicht gehören. Deshalb können die kantonalen Steuergesetze und Steuersätze erheblich von einem Kanton zum anderen variieren.

Im Folgenden stellen unsere Firmengründungsberater Schweiz  die Kantone mit den niedrigsten Körperschaftssteuersätzen vor:
 
1. Luzern - Der Kanton Luzern wendet die kleinste Körperschaftsteuer in Höhe von 12,32% an.
2. Nidwalden - Ein weiterer Kanton mit einem kleinen Körperschaftssteuersatz (gilt für 12,66%) ist Nidwalden.
3. Obwalden - Die drittkleinste Körperschaftssteuer wird im Kanton Obwalden erhoben, wo der Steuersatz auf 12,89% des Unternehmenseinkommens erhoben wird.
4. Appenzell Ausserrhoden - In Appenzell Ausserrhoden gilt die Körperschaftssteuer in Höhe von 13,04% und es ist wichtig zu wissen, dass die lokale Erwerbsbevölkerung vorwiegend im Hauptsektor des Kantons - dem Dienstleistungssektor - beschäftigt ist. 52,6% aller Beschäftigten sind in dieser Branche beschäftigt.
5. Appenzell Innerrhoden - Im Kanton Appenzell Inner Rhodos wenden die Kommunen eine Einkommensteuer von 14,16% an und die wichtigsten Wirtschaftszweige werden von der Landwirtschaft, der Industrie und dem Dienstleistungssektor vertreten.
6. Zug - In Zug beträgt der Körperschaftsteuersatz 14,6%. Es ist wichtig zu erwähnen, dass Zug aus wirtschaftlicher Sicht einer der repräsentativsten Kantone der Schweiz ist.
7. Uri - Der Körperschaftsteuersatz beträgt in Uri 15,11%.
8. Schwyz - Die achte niedrigste Körperschaftsteuer in Höhe von 15,27% ist im Kanton Schwyz verfügbar.
9. Neuchâtel - In Neuchâtel gilt die Einkommensteuer in Höhe von 15,61%.
10. Glarus - 
Mit einem Körperschaftssteuersatz von 15,71% zog der Kanton Glarus zahlreiche in- und ausländische Unternehmen an, von denen ein Großteil in betriebsbezogene Tätigkeiten involviert ist.

Es ist schwer, die Kantone mit den niedrigsten Steuern in der Schweiz zu nennen, aber die Steuersätze für jede Financial Due können verglichen werden. Die Lebenshaltungskosten sind nicht überall gleich. Zum Beispiel die Unterkunft im Kanton Genf ist sehr teuer, was nicht unbedingt im Kanton Freiburg der Fall ist. Für nähere Informationen zu den in den einzelnen Kantonen geltenden Steuern wenden Sie sich bitte an unsere Spezialisten für Firmengründung Schweiz.
 
Seit vielen Jahren haben die Deutschschweizer Kantone und sogar Zentralkantone der Schweiz die niedrigsten Steuern gehabt. Der Kanton Uri war der grosste Gewinner nach diesen Kriterien. Der Kanton Genf hat zwei Nachteile, da die Fixkosten und Steuerbelastung zu den höchsten (im Vergleich zu anderen Kantonen) gehören. Der Kanton Waadt hat seinen Anteil an Fixkosten relativ niedrig, jedoch bleibt die Zwangsabgabe wie relativ hoch. Der Kanton Zürich bietet eine eher geringere Steuerquote als der Durchschnitt der Besteuerung, die aber durch Fixkosten wie sehr hohe Unterkunftskosten ausgeglichen wird.
 
Die Steuern in der Schweiz repräsentieren etwa 11.6% des durchschnittlichen Bruttohaushalts, und als ein großer Aufwand berücksichtigt wird. Von diesem Standpunkt aus betrachtet, sieht man, dass die Kantone in der zentralen und östlichen Seite des Landes die niedrigsten Steuern in der Schweiz haben. In den französisch sprechenden Schweizer Kantone und in den Kantonen Bern, Basel und Solothurn, sind die Steuern höher als anderswo. Darüber hinaus müssen die Steuerzahler aus den Gemeinden vom Kanton Neuenburg die höchsten Steuersätze zahlen.
 
Die Steuerhoheit in der Schweiz wird nun von den drei Regierungsebenen geteilt: Bund, Kantone und Gemeinden. Die Grenze wird durch die Bundesverfassung festgelegt, die vorsieht, dass die Kantone eine Steuer erheben dürfen, die nicht für den Bund vorbehalten ist. Darüber hinaus haben die kantonalen Verfassungen, die die Steuern nach kantonalen Koeffizienten rechnen, die kommunalen Abgaben sichern. Zum Beispiel in den vergangenen Jahren wurden die Gesamtsteuereinnahmen in einem Verhältnis von 45,8% für den Bund, 32,6% für die Kantone 32,6% und 21,6% für die Gemeinden geteilt.
 
Die Souveränität der Kantone ermöglicht es ihnen, ihre eigenen Steuersätze festzulegen. Die regionalen Unterschiede manifestieren sich in den kantonalen Pro-Kopf-Einkommen und Steuerbelastungen, die verdoppelt werden können oder unterschiedlich von einem Kanton zum anderen sein können. Dabei können die Kriterien für Kantone mit den niedrigsten Steuern in der Schweiz ausgearbeitet werden. Die Mobilität von Kapital und Arbeit erhöht auch den Steuerwettbewerb, und einige Kantone (Zug, Schwyz und Nidwalden) haben ihre Grundsteuern abgeschafft, und attraktivere Preise etabliert, um Investoren zu gewinnen. In den vergangenen Jahren ist die durchschnittliche Steuerbelastung größer in den Kantonen Jura 'Obwalden oder Uri als in Zug gewesen.
 
Folglich haben die Gemeinden - vor allem im Jura und in den Alpen –, die im Vergleich zu anderen Kantonen benachteiligt sind, Maßnahmen für eine Einkommensumverteilung angefordert. Dies führte zur Einrichtung eines Systems des Finanzausgleichs durch Bundesquoten (Rückgabe eines Teils der Einnahmen des Bundes) und Zuschüsse, um die Unterschiede in der finanziellen Leistungsfähigkeit der kantonalen und kommunalen Behörden zu mildern. Diese bestimmte Merkmale führen zur Erstellung eines Liste der Kantone mit den niedrigsten Steuern in der Schweiz.
 
Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen über die Besteuerung in jedem Schweizer Kanton. Unsere Experten in der Firmengründung in der Schweiz sind in der Lage, bestimmte Daten über Steuern zu bieten, die von Unternehmen und Einzelpersonen in allen Teilen der Schweiz bezahlt werden müssen.

Comments

There are no comments

Please note that URLs are not allowed in the message.

*
*