Schweizer Vorratsgesellschaften

Updated on Monday 16th October 2017

Rate this article
based on 3 reviews


Schweizer Vorratsgesellschaften Image

Eine Schweizer Vorratsgesellschaft wird auch Altunternehmen genannt, ist eine Geschäftseinheit, die gegründet wurde, und von einem Punkt an wurde sie nicht mehr aktiv, oder, metaphorisch gesagt, ins "Regal" zur "Veralterung" gesetzt. Diese Art von Schweizer Unternehmen kann an einen Unternehmer verkauft werden, ohne dass man das ganze Gründüngverfahren folgen muss.

Es gibt viele Investoren, die ein Schweizer Unternehmen schnell und einfach starten wollen, und dabei den bürokratischen Aufwand und eine Menge Zeit sparen wollen. Sie kaufen eine Mantelgesellschaft bzw. eine Vorratsgesellschaft, wobei in diesem Fall alles, was erforderlich ist, ist die Übertragung der Aktien der Vorratsgesellschaft an den Käufer. Unser Expertenteam in der Firmengründung in der Schweiz hat vielen Unternehmern dabei geholfen, diese Art von Unternehmen in diesem Land zu gründen. Wenn Sie also spezielle Unterstützung in dieser Angelegenheit benötigen, können sie Ihnen helfen.

Vorteile von Vorratsgesellschaften sind:

• Notwendigkeit eines Unternehmenserwerbes und dadurch wird eine Menge Zeit gespart
• Zugriff auf Firmenkredit
• Das Unternehmen wird bereits über Langlebigkeit verfügen, und dies wird attraktiver für potenzielle Kunden, Mitarbeiter oder Investoren machen
• Das Unternehmen wird bereits von der Möglichkeit profitieren, sich um Aufträge zu bewerben, für die Langlebigkeit erforderlich ist.
Es gibt verschiedene Arten von Vorratsgesellschaften, die jeweils über unterschiedlichen Eigenschaften verfügen, und in der Schweiz gekauft werden können. Ein Investor kann ein Unternehmen mit einer gewissen Langlebigkeit und Geschichte, mit oder ohne aktiven Arbeitnehmern erwerben. Es besteht auch die Möglichkeit, ein Unternehmen zu kaufen, das nie genutzt wurde, aber betriebsbereit und in der Schweiz eingetragen ist, zu erwerben.

Bevor ein Investor ein Unternehmen kauft, sollte er prüfen, ob die Vorratsgesellschaft von Schulden oder sonstige Verbindlichkeiten befreit ist, und sich über die Art der Vorratsgesellschaft, die er will, entscheiden.

Wenn die Aktien übertragen werden, muss der Käufer die erforderlichen Unterlagen zur Verfügung stellen, und die neuen Änderungen in der Satzung einfügen. Es gibt mehrere Dinge, die Käufer in Bezug auf das Unternehmen wie z.B. Name, Adresse, Vorstand, Ziel, Gegenstand der Tätigkeit ändern kann, und alles muss dann im Schweizer Handelsregister eingetragen werden.

Für weitere Informationen zu Vorratsgesellschaften in der Schweiz, kontaktieren Sie bitte unsere Experten im Firmengründung in der Schweiz.

Comments

There are no comments

Please note that URLs are not allowed in the message.

*
*